Bildungsangebote Berufsfachschule Goldschmied/-in Detail Berufslehre
1
Berufsbild
1 Beruf, 3 Fachrichtungen

In sehr anspruchsvoller Handarbeit stellen Goldschmied/-innen Schmuck her – dies in kleineren Ateliers oder auch in mittleren und grösseren Betrieben. Stundenlanges Sägen, Feilen, Löten, Bohren, Fräsen und Hämmern sind meistens nötig, um aus dem Rohmaterial die entworfenen Objekte zu formen. Aktuell halten auch neue Technologien wie z.B. Rapid Prototyping in einigen Werkstätten Einzug.

Der Schwerpunkt der Ausbildung an der Berufsfachschule liegt bei der Gestaltung. Dazu wird vor allem deine subjektive und objektive Wahrnehmung gefördert und du lernst, wie sich Ideen flächig oder dreidimensional umsetzen lassen.

Abhängig vom Ausbildungsbetrieb vertiefen sich Goldschmied/-innen in einer der folgenden drei Fachrichtungen.

Shape Created with Sketch.
Fachrichtung Goldschmieden
Fokus auf Schmuckstücke
Goldschmieden
  • Anstellung in Bijouterien oder Manufakturen
  • Herstellung von Schmuck als Unikate oder in Serien
  • Eigenkreationen oder Anfertigungen nach Kundenwünschen
Shape Created with Sketch.
Fachrichtung Silberschmieden
Fokus auf Gebrauchsgegenstände
Silberschmieden
  • Anstellung in Silberwarenfabriken oder in kleineren Ate­liers
  • Vorwiegend werden Silberlegierungen verarbeitet
  • Herstellung von Schalen, Gefässen und Besteck, aber auch Schmuck
  • Eigenkreationen oder Anfertigungen nach Kundenwünschen
Shape Created with Sketch.
Fachrichtung Edelsteinfassen
Fokus auf Edel- und Schmucksteine
Edelsteinfassen
  • Anstellung in Bijouterien oder Manufakturen
  • Einarbeiten von Edel- und Schmucksteinen sowie organischen Substanzen
  • Veredeln von Schmuckstücken anhand verschiedenster Fasstechniken
2
Zielpublikum
Für wen die Lehre geeignet ist

Das solltest Du als angehende/-r Goldschmied/-in mitbringen

  • Abgeschlossene Schulbildung
  • Viel Ausdauer und Geduld
  • Ein gutes Auge und geschickte Hände
  • Dreidimensionales Vorstellungsvermögen
  • Technisches Verständnis
  • Gestalterische Fähigkeiten und Kreativität
3
Berufslehre
1 Lehre, 3 Lernorte

Die Ausbildung dauert 4 Jahre und startet jeweils im August. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss im 4. Lehrjahr erhältst du das eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Goldschmied/-in.

Lehrbetrieb

Den grössten Teil ihrer Ausbildung absolvieren angehende Drucktechnolog/-innen im Lehrbetrieb. Von ihren Berufsbildner/-innen werden sie Schritt für Schritt in die produktive Arbeit eingeführt.

Berufsfachschule

Je nach Lehrjahr findet an einem oder zwei Tagen in der Woche der Unterricht an der Berufsfachschule statt. Hier werden neben Berufskunde auch allgemeinbildende Fächer (ABU) und Sport unterrichtet.

Überbetriebliche Kurse

Ergänzend zur Ausbildung im Lehrbetrieb und an der Berufsfachschule organisieren Berufsverbände überbetriebliche Kurse (ÜK). In den ÜKs vertiefen die Lernenden zentrale berufliche Fertigkeiten.