Kursinhalte
Das lernst Du

Die eigenen Ideen und Projekte immer besser machen.

Wann?
30.11. -1.12.20

Kursort Bern

Kursthemen

Das Ziel eines Hack Labs ist es, laufende Projekte und Ideenentwicklungen im Unternehmen gegenseitig zu ‘hacken’, um noch bessere, erfolgreichere, interessantere oder mitreissendere Projekte und Ideen daraus zu machen.

Grund: Je länger wir die Realisierung einer Idee in unserer Verantwortung haben, um so mehr verlieren wir den Blick auf ihre Tauglichkeit für die Welt.

Ideen müssen agil behandelt werden, um in sich verändernden Märkten relevant zu bleiben. Damit das gelingt, sind Distanzierung, Neubetrachtung, Inspiration, Überdenken, Verwerfen und Modifikation notwendige Begleiter erfolgreicher Ideenarbeit.

Ziele und Relevanz

Das sind unsere Ziele

Die Hack-Labs vereinen für einen begrenzten Zeitraum interdisziplinäre Teams unterschiedlicher Projekte, die sich gegenseitig mit dem Blick des Unbeteiligten kritisch und konstruktiv auseinander nehmen und sich gegenseitig ebenso mit grenzenlosem Wissen bereichern.

Zugrunde liegt die Auseinandersetzung mit der Logik von Ideen, deren Anwendung die Qualität von Ideen erhöht. Wir liefern uns professionell das Unbequeme gegenseitig frei Haus: Mit kritischem Diskurs, erleuchtenden Beispielen, gnadenlosem Sezieren und freundlicher Wiederbelebung.

Das ist die Relevanz für Deine berufliche Praxis

Die Öffnung des Geistes über die eigene Branche hinaus ist unabdingbar in einer sich immer schneller und disruptiver erneuernden Welt. Um sein Unternehmen entsprechend aktiv gestalten zu können, muss man adäquate Methoden und Prinzipen kennen und einsetzen lernen.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer*innen sind vertraut mit den strategischen Anforderungen des Marktes an ihr Unternehmen und wissen um die Bedeutung der digitalen Transformation. Sie sind offen, neugierig und haben Spass an selbständigem Denken. Sie verstehen Methoden als weniger als Handlungsanweisung, denn mehr als Denkwerkzeug zum selbständigen Entwickeln.

Es ist notwendig, dass alle Teilnehmer*innen eine Idee (Vorhaben, Idee in der Entwicklung oder bereits umgesetzte Idee) mitbringen.
Ein NDA (non-disclosure agreement) zum Schutz der Ideen ist obligatorisch und geht Ihnen vor Seminarbeginn zur Unterschrift zu.

Eckdaten
Wann, wo, für wen?

Alle wichtigen Daten im Überblick.

Für wen ist das interessant?

Der Kurs ist für Entscheider*innen und Verantwortliche im Bereich der Weiterentwicklung von Produkten, Services oder strategischer Unternehmensentwicklung, insbesondere für Projektleiter*innen der entsprechenden Ideenentwicklungen und Projekte.

Mehr Details

Lektionen

2 Tage (18 Lektionen)

Termine

30.11. bis 1.12.20
jeweils 08.30 Uhr bis 16.45 Uhr

Standort

Schule für Gestaltung Bern, Schänzlihalde 31, 3013 Bern

Mitbringen

Laptop

Preis (Externe und Lernende)

990 CHF

Kursleitung

Prof. Dr. Sabine Fischer
fischer@idea-economy.de

Die Dozentin
Kursanmeldung
Melde Dich an!

Du interessierst Dich für diesen Kurs? Melde Dich an!

2
Das machen wir

Du bekommst eine schriftliche Bestätigung inklusive Rechnung. Dein Platz ist Dir sicher, sobald wir die Kursgebühr von Dir erhalten haben.

? Created with Sketch.
Kontakt
Fragen?

Nimm Kontakt auf, wir beraten Dich gerne!

Krussekretariat

Luisa Leutwyler
Leiterin Kurssekretariat
kurse@sfgb-b.ch
031 337 0 351

Hauptgebäude Schänzlihalde
Schänzlihalde 31
3013 Bern

Verantwortlicher Leiter

Roger Spindler
Leiter Höhere Berufsbildung und Weiterbildung
r.spindler@sfgb-b.ch