Bildungsangebote Übersicht Berufsfachschule Detail
1
Wie läuft das ab?
Ablauf und weitere Bildungsangebote

Die Lernenden besuchen während ein bis zwei Tagen pro Woche den berufskundlichen, den allgemeinbildenden und den Sportunterricht. Nach dem bestandenen Qualifikationsverfahren erhalten die Lernenden einen eidgenössischen Berufsattest EBA oder ein Fähigkeitszeugnis EFZ.

Förderkurse und die Lernendenberatung stehen den Lernenden bei Schwierigkeiten zur Verfügung.
Details zur Lernendenberatung findest Du hier.

Freikursangebote, sowie Spezialwochen ergänzen das Angebot der Berufsfachschule.

Die Berufsmaturität vermittelt begabten Lernenden eine erweiterte Allgemeinbildung und bereitet sie auf das Studium an weiterführenden Schulen vor. Der Besuch der Berufsmaturitätsschule findet an der gewerblich industriellen Berufsfachschule Bern (GIBB) statt.

2
Infos für Ausbildner/-innen
Anmeldung neuer Lernender

Die Anmeldung der Lernenden für die Berufsfachschule geschieht direkt durch die Ausbildungsbetriebe.

Ausbildungsstart im August 2020
3
Was, wenn ich Hilfe brauche?
Förderkurse

Die Förderkurse richten sich an alle Lernenden, die im entsprechenden Fach eine ungenügende oder knapp genügende Note erzielt haben. Durch Zusatzlektionen und individueller Begleitung in einer kleinen Gruppe sollen bessere Noten erreicht werden. Die Kurse finden von Montag bis Freitag zwischen 17:00 und 19:30 Uhr am Standort Bern statt. Alle Angebote verbinden die Inhalte mit Arbeits- und Lerntechnik.

Allgemeinbildung und Sprachlehre Deutsch
Der Förderkurs Allgemeinbildung, Sprachlehre Deutsch ermöglicht Stoffrepetition, erklärt Zusammenhänge und stärkt die Argumentationsfähigkeit. Er fördert den Erwerb der Sprachkompetenzen, welche am Ende der Lehre im Qualifikationsverfahren gefordert sind.

Mathematik
Der Förderkurs Mathematik kombiniert sachbezogen Problemlöseverhalten und Mathematisierfähigkeit, um dem Unterricht in den Regelfächern Mathematik, naturwissenschaftliche Grundlagen NWG und Fachrechnen wieder besser folgen zu können. Fehlende Kenntnisse und Fertigkeiten werden anhand der Problemstellungen aus dem Regelunterricht aufgearbeitet.

Französisch
Der Förderkurs Französisch ist prioritär für Lernende mit Französischunterricht am Berufsschultag vorgesehen. Schwerpunkt ist die Aufarbeitung vorhandener Lücken und die Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung LAP.

Deutsch als Zweitsprache
Der Förderkurs Deutsch als Fremdsprache DaZ ist für fremdsprachige Lernende reserviert, welche ihre Sprachkenntnisse in Deutsch erhöhen wollen. Der Kurs nimmt auf die Inhalte der Berufskunde und der Allgemeinbildung Bezug. Die Ergebnisse des Kurses können mit einem Kurstestat über das erlangte Sprachniveau abgeschlossen werden.

Weitere Kurse bietet die gewerblich industrielle Berufsfachschule Bern GIBB an. > Zum Kursangebot der GIBB

 

 

4
Was gibt es noch?
Freikurse

Die Freifächer sind im Angebot der öffentlichen Kurse der SfGBB integriert. Sie sind als F-Kurse deklariert. Die B- Kurse für Berufstätige stehen den Lernenden auch offen. Für beide Kurskategorien gelten die Kursgeldansätze für Lernende. Bedingung für die Ansätze für Lernende ist der Besuch der Berufsfachschule während der Lehrzeit.

Die Freifächer stehen allen Sek II Lernenden zur Verfügung. Lernende aus anderen Berufsfachschulen und Mittelschulen sind herzlich willkommen.

Kurse vor der Lehrzeit bietet das K’Werk BE der SfGBB an. Das K`Werk BE bietet Kindern ab 8 Jahren und Jugendlichen bis 16 Jahren einen umfassenden und inspirierenden Einblick in die facettenreiche Welt der Gestaltung und Kunst.

Zu den öffentlichen Kursen geht es hier.
Das Angebot der K'Werke findest Du hier.

5
Was findet in der Woche statt?
Kulturwoche/Politwoche

Eine Kultur-, wie auch eine Politikwoche bereichern einmal pro Schuljahr den Berufsfachschultag.
Während der Kulturwoche stellt eine Künstlerin oder ein Künstler aus Literatur, Musik, Tanz oder Theater ihr Schaffen vor. Ein Blick hinter die Kulissen, wie Kunst der entsprechenden Gattung entsteht, vervollständigt den Anlass.
In der Politwoche treffen Politikerinnen und Politiker von links bis rechts zu einem aktuellen Thema zusammen und diskutieren hautnah mit den Lernenden über mögliche Lösungen.
Die Kultur-, wie auch die Politwoche finden am regulären Berufsfachschultag statt und dauern je zwei Stunden.