Veranstaltungen Design Festival Bern
Design Festival Bern
Design verpflichtet

Wir sind einer von sechs Standorten des Design Festivals Bern. Besuche Keynotes, Talks und Podiumsdiskussionen zu den Themen Analog, Digital und Transition.

Wann
03.
Mai
05.
Mai
Wo

Am Schulstandort Bern, Schänzlihalde 31 (10 Minuten vom Hauptbahnhof)

Öffnungszeiten
Fr, 3. Mai, 18–21 Uhr
Sa, 4. Mai, 13–21 Uhr
So, 5. Mai, 13–18 Uhr

Was läuft bei uns?

Besuche Speaches und Talks in der Aula.

Freitag, 18 Uhr
Paolo Bianci

Querdenken in einer «Schule des Staunens»
«Kreativität» ist keine Sache, sondern ein Akt und Synonym für Querdenken, das qualifiziert, schematische Konstellationen von Erfahrungen zu durchbrechen. Wünschenswert ist daher einer «Schule des Staunens», deren Lernenden an die Ursprünglichkeit kindlichen Fragens und Staunens anknüpften.
> Mehr erfahren

Freitag, 19 Uhr
iArt: Steffen Blunk & Riccardo Lardi

Don't discuss – prototype!
Oft entstehen oder verändern sich Designs im Prozess, durch Ausprobieren und Testen. Nach dem Motto «Don’t discuss – prototype» möchten wir anhand von realisierten Projekten zeigen, wie wir den Herausforderungen an der Schnittstelle der digitalen zur analogen Welt begegnen.
> Mehr erfahren
 

Freitag, 20 Uhr
Dan Nessler, Zürich

Don't Trust the Process
Disziplinen wie Design, Design Thinking oder UX und die damit verbundenen Prozesse geniessen hohes Ansehen. Dan Nessler beleuchtet mögliche Fallstricke dieser Methoden und zeigt auf, wie wir sie vermeiden.
> Mehr erfahren

Freitag, 21 Uhr

HKB/MAD, SfG BB und KaosPilots
Design entwickelt sich von einer angewandten Kunst zu einem alternativen Weltbild. Dementsprechend benötigen heutige Designer neben ästhetischen auch unternehmerische, forschende und vermittelnde Fähigkeiten. Wie reagieren drei Berner Designschulen auf die neuen Anforderungen der Gesellschaft an das Design? > Mehr erfahren

Samstag, 14 Uhr
Roger Spindler

Tsunami im Kopf – Mozart in der Maschine
Was wir im Moment erleben, ist eine Evolution des Verstehens. Die Kommunikation dagegen passiert noch immer mit altmodischen Mitteln: ineffizient, indirekt, langsam. Die Künstliche Intelligenz macht neue Wege frei: Digitale Geräte lesen Gedanken, erkennen Gefühle, ohne dass wir diese in irgendeiner Form artikulieren.
> Mehr erfahren

Samstag, 15 Uhr
Carole Eissa

Design im Zeitalter der Ablenkung
Ständig können wir uns ablenken lassen. Mitteilungen sagen uns, dass etwas Dringenderes passiert, das mehr Aufmerksamkeit erfordert als unsere aktuelle Aufgabe. Erfahre, wie wir durch Design im Zeitalter der Ablenkung Aufmerksamkeit erregen können.
> Mehr erfahren

Samstag, 16 Uhr
Tobias Rechsteiner

Design – Type – Code – Business (repeat)
Wie entsteht aus Design, einem sehr ausgeprägten Interesse für Schrift und vielen Zeilen Code ein internationales Business? Tobias Rechsteiner führt in seinem Talk durch seine Arbeit als Grafik- und Typedesigner und die parallele Entwicklung des Schriftenverlags «Grilli Type».
> Mehr erfahren

Samstag, 17 Uhr
Robert Mirko Stutz

Die Kunst des Verhandelns
Erfolgreiches Verhandeln, kann eine Herausforderung sein. Als Designer/-in verhandelst du täglich in verschiedensten Situationen. Dabei ist nicht nur WAS du sagst von Bedeutung, sondern vor allem WIE du dies tust – «C’est le ton qui fait la musique!».
> Mehr erfahren 

Samstag, 18 Uhr
Tobias Koller und Dominic Sturm

Design WTF?
Design ist überall und alle sind wir Designer. Maybe not. Die Zeiten sind vorbei, in denen Design allein für eine schöne Vase oder ein aussagekräftiges Logo steht. Ökonomen nennen sich Design-Denker und Software-Entwicklerinnen betreiben Design-Management.
> Mehr erfahren

Samstag, 19 Uhr
Bastiaan van Rooden

Designer/-innen von morgen
Design ist Zukunft: Was wir schaffen wird nicht jetzt, sondern in Tagen, Monaten, Jahren verwendet werden. Wie können wir sicherstellen, dass wir eine bessere, humanere Zukunft schaffen?
> Mehr erfahren

Sonntag, 13 Uhr
Swiss Graphic Designers

Mit Kreativitätstechniken zum Erfolg
Der Berufsalltag fordert unabhängig von Zeit und Befindlichkeit kreative Leistungen. Diskutiert mit uns über bewährte Techniken, eure praktischen Erfahrungen mit Kreativitätsmethoden und die daraus resultierenden Erfolge.
> Mehr erfahren

Sonntag, 14 Uhr
Jürg Lehni

Technology as Vocabulary / Discursive Machines
Jürg Lehni spricht über seine wachsende Familie von Markierungsmaschinen, die massgeschneiderte Software, mit der sie betrieben werden, und die Suche nach dem Charakter jedes Gerätes, um ihm eine Identität und eine Stimme zu verleihen.
> Mehr erfahren

Sonntag, 15 Uhr
Fiona Tinner

Writing for the Web
Schreiben ist hart und stressig. Und es wird oft als eine so unerträgliche Aufgabe angesehen, dass wir dazu neigen, sie zu vernachlässigen, wenn wir an das Design für das Web denken. Aber wirklich, für das Web zu schreiben ist so viel mehr, als Wörter auf einen leeren Bildschirm zu stellen.
> Mehr erfahren

Weitere Veranstaltungen

Unsere Schule ist einer von sechs Festival-Standorten. Du möchtest wissen, was am Design Festival Bern alles läuft? Besuche die offizielle Website.

K’Werk BE
Pixel-Art-Emoji

Neben den vielen Referaten für die Erwachsenen ist es nur fair, auch dem kleineren Publikum etwas zu bieten.

Verweilen und Kreativ sein!

Gestalte dein persönliches «Pixel-Art-Emoji». Das K'Werk BE empfängt Gross und Klein zum Verweilen und Kreativ sein.

Wann und wo?
Samstag, 4. Mai, 14–18 Uhr 
Sonntag, 5. Mai 13–16 Uhr 
EG im Hauptgebäude an der Schänzlihalde 31

Schwarzmaler Expo und Workshop

Graphic Design, Illustration, Kunst und Graffiti im Foyer: Das Künstlerkollektiv Schwarzmaler präsentiert sein Werk. Schau rein!

 

Workshop «Schüler x Schwarzmaler»

Die Schwarzmaler Kkade, Wes21 und Onur laden euch zum Workshop im Rahmen der Schwarzmaler Expo ein. Lasst euch persönlich durch eine Vielfalt an Technik, Prozess, Detail und kulturellen Motivationen führen. Lasst euch inspirieren und tauscht euch mit den Künstlern aus.

Freitag, 3. Mai, 13.30 Uhr
Im Foyer im Schulgebäude, Schänzlihalde 31

Du bist interessiert?
Melde dich bei Roger Spindler für diesen Workshop an: r.spindler@sfgb-b.ch

Ausstellung im Foyer

Die kreativen Wurzeln der sieben jungen Schwarzmaler finden sich in der Graffiti-Kultur. Geprägt durch die typischen Formen und Techniken dieses Stils, reicht die bunte Palette der Schwarzmaler mittlerweile von Grafik Designs, über Illustrationen bis hin zu Contemporary Art. In der Gestaltung und Umsetzung lassen sie sich keine Grenzen setzten und sind stets offen für individuelle Projekte und neue Ideen.

Die Ausstellung ist während des Design Festivals Bern durchgehend geöffnet.

Das Künstlerkollektiv Schwarzmaler

Matthias Graf | Bern
Remo Lienhard | Biel
Pascal Flühmann | Bern
Patric Pache | Bern
Thomas Bucher | Luzern
Kilian Wechsler | Luzern
Sascha Käser | Burgdorf